Wochenlinks

Netzfundstücke vom 07.12. bis zum 14.12.:

8 Kommentare

paul

Hm, schicke neue Schrift!

molily

overflow:hidden als BFC-Auslöser und andere Techniken zum Einschließen von Floats habe ich letztens kritisch diskutiert, overflow:hidden hat verschiedene Nachteile. Dennoch sind die Alternativen nicht ein idealer Ersatz, denn sie funktionieren anders und werden anders angewendet. Was wir eher bräuchten wäre eine CSS-Eigenschaft, mit der man direkt das Einschließen von Floats triggern kann – oder gleich bessere Layouttechniken als float.

Felizitas

Ja genau – die Schrift ist wirklich schön! Mensch, Du kannst doch nicht so etwas fundamentales an Deiner Seite ändern und es gar nicht kommentieren. Jetzt wäre ich ja schon mal neugierig welche Schrift und warum. Und wie kommt die genau auf die Webseite?

Balthier9999

@Felizitas: Eigentlich recht gut erkennbar: Die Dax. Ich bin aber verstaunt, dass die im Bildschirmbereich auf der Größe so gut aussieht. Glaube mal, dass es sich da um einen speziellen Font handelt :)

Don

hmm, hab mir dadrüber noch nicht so Gedanken gemacht, nehme aber den Clearfix. Ich glaub man muss sich einfach sciher gehen, das nix passiert, dh. das nix verborgen wird im worst case :), naja …?

fwolf

hm .. also zur Schrift: Bescheiden lesbar . Da das schon das zweite Weblog ist, welches meine Augen mit unleserlichen Schriftarten quält (Nr. 1 ist das von Alp Uckan ) , werde ich wohl künftig auch auf meinem Entwicklungssystem Stylish einsetzen müssen (mit font-family: Arial, sans-serif !important;). Denn: Diese Art von schlecht getester Spielerei wird es wohl künftig wieder häufiger geben :-(

cu, w0lf.

alp

@fwolf hoffe, es geht jetzt wieder

andreas

@fwolf: die bescheidene Lesbarkeit kann ich auch Deiner Seite attestieren. Die Typoschatten machen die Schrift(en) nicht gerade lesbarer.
PS: frohes Neues.

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.