praegnanz.de büro für intervernetzte medien

Gerrit, 07.02.2006

Webmontag Frankfurt Nachlese

Gestern (6. Februar 2006) abend traf sich ab 19 Uhr fast die gesamte rhein-mainische Web2.0-Szene plus einige Interessierte, um über das zu reden, was uns allen Spaß macht: Moderne Webtrends, von der Grafik bis zur Programmierung. Alles wurde über dieses bescheidene Wiki organisiert und dokumentiert.

Ich hatte ein bisschen Schiss bei der Anreise per S- und U-Bahn, doch die RMV erwies sich als extrem pünktlich, so dass ich, wie geplant, um 19:30 Uhr aufschlug und sogleich mit den Podcaster-Kollegen Peter Löser und Thomas Wanhoff noch die letzten News austauschte und meinen Vortrag vorbereitete. Peter Löser kam seiner Rolle als Podacstverbandsschriftführer sehr engagiert nach und bloggte live mit – im Blogwinkel lässt sich das wunderbar nachlesen.

Peter Löser führt im Übrigen unter dem Titel Podspektiven einen der intelligentesten und kurzweiligsten Podcasts in deutscher Sprache – hier der ausdrückliche Hörbefehl an alle audiophilen Freunde der Nacht.

Fast pünktlich um 20 Uhr begann der Vortragsmarathon von insgesamt über zwei Stunden Länge. Was eindeutig zuviel war. Ich bin allerdings nicht der Meinung, dass es an der Anzahl der Vorträge lag – die Themenmischung war perfekt! – sondern an der Länge der einzelnen Präsentationen. Meine persönlichen Highlights waren ganz klar die Vorstellung von Ruby on Rails, sehr einfach und verständlich von Beate Paland rübergebracht. Und dann natürlich International Man of Mystery Rany Keddo, der mit seiner genial-selbstironischen Präsentation vom kollaborativen Eventplanungsfreundedingens fleavent die Lacher und Bewunderer auf seiner Seite hatte.

Etwas grenzwertig fand ich qooxdoo, eine JavaScript-Orgie für das Bauen von Webapplikations-Interfaces, die genauso aussehen und sich auch so verhalten wie Windows95. Nun, ich finde dies generell ein spannendes Thema – Sollen Webapps sich ähnlich zu Dektop-Apps machen? – und werde da eventuell noch was längeres dazu schreiben.

Alle Vorträge als Audiodatei gibt’s übrigens bei Thomas Wanhoff, der sich dafür die Domain meinepodcasts.de unter den Nagel gerissen hat ;-) Leider zog sich der Block mit den Vorträgen so lange hin, dass zum gepflegten »Networken« (pfui, Spinne, was für ein Ausdruck) kaum Zeit war. Wenigstens konnte ich einige Worte mit Eric und Leo wechslen und wurde dann später dankenswerterweise von Jens wieder zurück nach Hochheim mitgenommen. Beate und Ralf waren auch mit im Wagen, ließen sich aber noch bis nach Wiesbaden chauffieren.

Insgesamt ein netter Abend, eine tolle Location, Super-Themen, aber man muss einfach ein bisschen strenger durchgreifen, was das Zeitlimit angeht. Mal sehen, ob ich beim nächsten Mal wieder mit dabei bin. Könnte sein, muss aber nicht.

Bilder gibt’s auch, wenn auch erstaunlich dünne …

5 Kommentare

  1. Observer am 7. Februar 2006 #

    Na, auf diese »Nachlese« warte ich schon den ganzen Abend.

  2. Sven am 8. Februar 2006 #

    Schade.. die Folien, Screens die du gezeigt hast, haette ich gerne gesehn. (höre mir grad den Podcast an.)
    grusz Sven

  3. Sven am 8. Februar 2006 #

    sorry. war zu langsam in der Websuche.. bin halt noch kein kompatibler Web2.0’er .. die Folien als Pdf » hier «

  4. nico am 8. Februar 2006 #

    Cool, die Voträge als mp3 für die, die nicht dabei sein können, aber die es trotzdem interssiert! Weiter so!

Kommentar schreiben

Nutzt Textile zum Strukturieren eures Textes.
SEO-Beiträge werden gelöscht, auch bei thematisch passendem Spam.