The really Flat-oneFileonly-Image-Gallery

Kai Horlbeck hat nochmal nachgelegt: Seine supersimple PHP-Lösung für Bildergalerien ist kräftig aufpoliert worden. Die Änderungen:

  • Neben JPG werden nun auch GIF- und PNG-Bilder erkannt und verarbeitet.
  • Die Thumbnails werden endlich bikubisch gerendert und sehen absolut klasse aus!
  • Einige Bugs wurden erkannt und behoben.
  • Eine zuschaltbare Debug-Funktion macht es für Hobby-Scripter einfach, das Script anzupassen oder selber zu debuggen.

Doch die Grundidee bleibt die gleiche: Ein einzelnes PHP-File wird in einen Ordner mit Bildern gelegt, das war’s! Beim ersten Aufruf generiert das Script automatisch alle benötigten Thumnails und zeigt entweder eine Liste der Thumbs an oder Einzelbilder in Originalgröße. Doch was rede ich? Guckt Euch die Live-Demo an: Lanzarote 1998

Ich habe übrigens das HTML-MarkUp sowie ein Standard-CSS-Template zum Projekt beigesteuert. Das Script ist somit komplett skinfähig. Wer also Lust hat, gestalterisch tätig zu werden, kann seine eigenen CSS-Templates gerne an Kai senden: So entsteht vielleicht eine hübsche Auswahl an verschiedenen Galerie-Designs.

Ach übrigens: Kai arbeitet angeblich gerade an einer Art Meta-Script, das eine Verzeichnisebene höher platziert wird, alle funktionsfähigen Bildergalerien ausfindig macht und zu einer Hauptnavigation zusammenfasst. Ich bin sehr gespannt!

Ach übrigens II: Kritik und Anregungen zum Script bitte an Kai mailen, er ist daran interessiert, das Ding möglichst kompatibel und sauber hinzubekommen!

8 Kommentare

Maurus

Super Script!
Sieht wirklich klasse aus, auch die Idee alles in einem File und ohne MySQL Datenbank auszukommen finde ich klasse!
Was mich noch interessieren würde, unter was für einer Lizenz steht das ganze? Nur für alle Fälle ;-)

Kai

Mein Script ist frei für jeden, der es ausschließlich zu privaten Zwecken einsetz. Wer einen kommerziellen Einsatz in irgendeiner Form in betracht zieht, soll sich einfach bei mir melden. Das Script arbeitet schon für diverse Firmen/Personen und wurde von mir in Punkto Design und Umfang natürlich an den Auftraggeber angepasst…
Gerrit, ich bin auch sehr gespannt wie das AddOn wird ;) Wie siehts mal mit einem neuen Template aus?

Milos

Also ein grosses Kompliment an Kai! Ich find das Script riesig! Nach anfänglichen Problem, die Kai – nochmals vielen Dank – gelöst hat, läuft‹s jetzt wunderbar! Einfach, genial und durch die Möglichkeit das CSS komplett zu verändern, natürlich für diverse Projekte zu verwenden! Bravo.

Beate

Gefällt mir gut :)
Kleiner Hinweis: auf der ersten Seite ist $_GET['start'] nicht definiert, daher würde es Sinn machen, es bei den Links auf die Bilder auch wegzulassen. Eigentlich immer, wenn $start leer ist.
Aber wie gesagt, nur ne Kleinigkeit ;-)

Thomas Scholz

Noch ein Tip: Wer Laufprobleme hat, sollte alle <? durch <?php ersetzen. Das Script Verläßt sich leider auf »short open tags«.
Gerrit, für das Markup darfst du dich eine Stunde unterm Tisch verkriechen. ;)
XHTML 1.1 Strict – was will der Dichter uns damit sagen? Zum Glück wird gar nicht erst geprüft, ob der UA auch XHTML kann, und bei Tagsoup kommt’s auf so die Dokumenttyp-Deklaration ja nicht an…

Gerrit

Thomas,
so dramatisch ist das jetzt aber nicht – okay, ich habe das Character Encoding vergessen und drei & in URL-Strings nicht maskiert. Das war’s aber dann auch schon! Von Tagsoup kann keine Rede sein. Eine validierende Version kommt bald!
Immer locker bleiben :-)

Thomas Scholz

Ich meinte eher den frei erfundenen Dokumententyp und die überflüssige Klasse für die Überschrift… ;)
Tagsoup ist alles, was nur als Tagsoup verarbeitet wird, also jedes Dokument, das als »text/html« ausgesandt und von einem der gängigen Browser gerendert wird.
Naja, wie gesagt: Soo wichtig ist das alles nicht, solange da kein echtes XHTML benutzt wird. Ich fänd’s persönlich dann besser, gleich richtiges HTML im Code zu haben, nur der Konsistenz halber.
Nun, das ist in diesem Jahr sicher nicht mehr wichtig.
Feiert lieber. :)

Gerrit

Was heißt hier frei erfunden? Solange Herr W3C-Validator sich nicht darüber beklagt, gehe ich davon aus, dass mit der Deklaration alles im Reinen ist. Und so ist es. Lasst uns dennoch feiern. Im neuen Jahr können wir uns ja wieder mit Pingeligkeiten überbieten :-)

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.