Premium user generated content

Gernot und Gerrit bauen um die Wette Stefan auf. Und ich stehle Euch 11 wertvolle Minuten Eures Lebens.

13 Kommentare

Retrax

Ich bin schwer beeindruckt bezüglich Eurer Filigranität des Aufbauens …

B-Sokke

Witziges Video!

hab ich da eigentlich zwei Gähner von der Kamerafrau gehört?

Ach ja, Glückwunsch Gerrit!

Gero

Allem »handwerklichen« Geschick zum Trotz möchte ich mein altes Web 1.0-Mantra zu Gehör bringen: Immer mehr Veröffentlichungen führen reziprok zu immer nichtssagenderem Content einerseits und zugleich zu immer geringeren Zuschauerzahlen.

Etwas länger gesagt: Auch wenn es immer neue Publikationswege gibt, und dadurch jetzt (Gerrit, verzeih bitte die Floskel – ist nicht persönlich gemeint) »jeder Hans und Franz« einen Film über den konkurrierenden IKEA-Stuhlaufbau ins Netz stellen kann, ist das immer noch fernab von weltbewegend – und es muss sich auch noch jemand finden, den das tatsächlich verstärkt interessiert.

Ein anderes, leichter greifbares Beispiel: Auch wenn ich seit Book-on-Demand mein eigenes »Italienisch Nudeln kochen Version No. 170142«-Kochbuch selbstverlegen könnte, ist der Informationsgehalt angesichts der anderweitigen ähnlichen oder gar identischen Veröffentlichungen gleich Null – und nur, weil man mein Buch kaufen kann, muss sich noch lange nicht wirklich jemand finden, der bereit ist, es zu lesen (geschweige denn dafür zu bezahlen).

... Wobei natürlich eins auf der Hand liegt: Mein o.a. Web 1.0-Mantra gilt selbstverständlich unverändert auch für Web 2.0, also nicht zuletzt auch für die komplette Pingpong-Trackback-Blogosphäre.

macx

Dieses Video zeigt eindrucksvoll, wie wichtig für manchem das Handy geworden ist, dass nicht nur Kinovorstellungen völlig in den Hintergrund geraten, sondern auch »aktive« Bewegungsabläufe (hier: Kamera halten) völlig uninteressant werden. Ich weiß nicht, welche Freundin da die Kamera gehalten hat, aber ich würde mir auch angesichts der Gähner Sorgen machen. ;-)
Und das schöne an Web 2.0: Meinen völlig nichtigen User-Generated-Content-Kommentar hat auch jeder gelesen. Nicht das Fernsehen verblödet, sondern das Internet!
@ Gerrit: Alles nur Spaß!

stephan

Ganz recht macx. Das Internet bedient sein Clientel genauso wie das Fernsehen. Im TV kommt »Blödfug«, beim Videohoster deiner Wahl im Internet auch.

Eigentlich braucht dieses Video kein Mensch, zumindest nicht die gesamte Öffentlichkeit.

Gernot

Naja, nach einem 6-Stunden-IKEA-Marathon darf man schonmal gähnen.

Hat aber Spaß gemacht ;-)

DirkBach

Armseliges posting- armseliges Ambiente

Gernot

@Dirkbach: Armseliger Kommentar.

(Und ich will mal wissen, wie du es schaffst eine Wohnung frisch zu beziehen, die ohne Möbel nicht armselig aussieht).

Gerrit

Immerhin war das Video ja relevant genug, um einige teilweise ausführliche Kommentare nach sich zu ziehen. Und was die Relevanz angeht, so lehne ich mich entspannt zurück, denn meiner Meinung nach kann das Internet für Publikationen genutzt werden, die Millionen von Menschen spannend sind, muss es aber nicht. Ich kann auch Dinge in meinem Blog veröffentlichen, die nur 5 Menschen interessieren. Denn mein Blog skaliert zielgruppentechnisch nach oben und unten. Doll, nich’?

Gero

Ich wollte mit meinem vorherigen Kommentar lediglich verklausuliert zum Ausdruck bringen, dass ich Deinen Postings üblicherweise deutlich mehr abgewinnen kann – einen Skalierungseffekt nach unten konnte ich also lediglich am Informationsgehalt im Vergleich zu sonst feststellen. ;-)

Jann

Gerrit: »Die Anleitung ist falsch!« :)

Alexander Hahn

Die Anleitung ist falsch;-) Muhahahaah …

sophie

naja  … quatsch muß auch mal sein!

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.