praegnanz.de und die nächsten Monate

Während sich die Zugriffszahlen auf praegnanz.de wieder etwas beruhigen (Zu wenig aktuelle Einträge? Sinkende Popularität von Hotio Tokel?), denke ich entspannt über meine weiteren Online-Pläne nach, schließlich hat sich mein Leben seit Ende September stark verändert. Ich fasse zusammen:

  • Der Sommer-Job beim ZDF-Fernsehgarten ist vorbei. Fazit: Massenmedienentertainment ist lustig – aber sich den gesamten Sommer mit G.G. Anderson und den Ch!pz herumzuschlagen, ist kein dauerhaft erstrebenswertes Lebensziel. Vor allem nicht als Online-Redakteur, wo man außer Fotos knipsen und Bildunterschriften texten nicht viel Konstruktives zu tun hat.
  • Mein Studium ist definitiv beendet (Diplomdesigner Gerrit is in da house) und auch die vorbereitungsintensive Diplomausstellung wurde erfolgreich zu ihrem Ende geführt.
  • Die Überlegungen über den ganz großen Einstieg in die Selbstständigkeit haben sich mit meinem nagelneuen Vollzeitjob vorerst verflüchtigt, und ich bin gerade mit vollem Engagement dabei, meine Abende und Wochenenden freizuräumen, damit solch banale Dinge wie Kino, Kochen und Kuscheln wieder eine größere Rolle spielen können.
  • Eine neue, schneidige Brille habe ich auch.

Kurz gesagt: Eine Neuordnung muss her! Folgende Konsequenzen leiten sich von meiner neuen Situation ab:

  • Ich mache keinerlei Freelance-Jobs mehr, sondern verteile alle Jobanfragen ganz gerecht weiter an die Webworker, denen ich vertraue.
  • Der großkotzig angekündigte »Typenfunk«-Podcast wird wohl seinen Sendebetrieb nicht aufnehmen. Ich hatte sehr hohe Ansprüche an dieses Format, kann diese aber aus Zeitgründen nicht erfüllen. Schade.
  • Als Ausgleich wird es auf praegnanz.de wieder vermehrt um Typografie gehen. Die irrwitzig populären Schriftenportraits sollen wieder aufleben und eventuell gibt es sogar eine neue Mini-Serie mit Interviews.
  • Loudblog wird bald ein echtes Open-Source-Projekt mit Subversion-Baum und einem kleinen Entwickler-Team. Ich lasse also demnächst programmieren und werde mich nur noch um das User-Interface und die Feature-Planung kümmern. Keine dirty hands vom PHP-Programmieren mehr. Dafür vielleicht ein schnelleres Entwicklungstempo.
  • Der prägnante Podcast auf praegnanz.de/podcast bleibt genauso unregelmäßig, experimentell, inkonsequent und metathematisch wie eh und je, wird jedoch nun auch optisch an das praegnanz.de-Design angepasst. Wurde auch Zeit, richtig? Grass for everyone.

Nun, soweit meine Planung für die nächsten Wochen und Monate. Man darf gespannt sein, wieviel ich davon auch umsetze. Normalerweise veröffentlicht man solche Masterpläne ja nicht im Vornherein, aber ich habe mir gedacht: »Bist ja nur ein Businessblogger, da darfste das!«

Aber dennoch möchte ich alle Leser hiermit ausdrücklich beruhigen: Das Grundkonzept von praegnanz.de verändert sich natürlich in keinster Weise und Euer Lieblings-Webdesign-Netzkultur-Typografie-Egozentrik-Podcasting-Popkultur-CSS-Business-Blog bleibt Euer Lieblings-Webdesign-Netzkultur-Typografie-Egozentrik-Podcasting-Popkultur-CSS-Business-Blog. Versprochen!

20 Kommentare

Jonis

hallo gerrit!
ist doch irgendwie immer so – man plant soviele dinge und es kommt doch irgendwie anders. meinst du nicht? :)
schön das du dir zeit nimmst für neue schriften portraits, freu mich drauf!
achja: wieso wird mir dieser eintrag im feeddemon unter dem gestrigen datum angezeigt? seltsam.
grüße,
jonis

Jeena Paradies

Glückwunsch nachträglich noch zu deinem Vollzeitjob! (Besser spät als nie ;-) ) Es macht mich ganz schön neidisch, dass du dir jetzt Zeit für solche Dinge nehmen kannst wenn du nach Hause kommst, und nicht mehr mitten in der Arbeit steckst. Ich muss zugeben, dass ich mir das mittlerweile auch wirklich überlege ob ich nicht besser bei einer Agentur untergebracht wäre als sich jeden Tag alleine durch den wirklich riesigen Berg an Arbeit zu kämpfen.

:: fontwerk ::

Hallo Gerrit. Schade, dass es Typenfunk wohl nicht geben wird. Aber die Zeit, wem sagstes? Wenigstens bleibt praegnanz weiter erhalten. Ich bin in solchen Situationen immer viel radikaler …

macx

Das sind doch gute Nachrichten: Du bleibst uns trotz Vollzeitjob erhalten. Und das ist angesichts deiner Qualitäten, die du hier zu Tage gelegt hast, eh das wichtigste.

Boris

Na dann ist ja alles gut.
(Apropos: Zu viele Bindestriche in einer Zeile…)

Sacha

Tolle Neuigkeiten! Ich freu mich auch schon sehr auf neue Schriftportraits, die sind eines der (vielen) Highlights hier.

Arne

Ich schließe mich den anderen an. Schön mal wieder was von dir zu hören und die Plän für die Zukunft klingen auch gut … ich bin ebenfalls gespannt. Mögest du mit genug Elan und Zeit gesegnet sein, deine Pläne umzusetzten.

The Exit

Gibt es denn ein Foto von der neuen Brille?

Linkblog

Also Zeit ist irgendwie ein recht geläufiges Problem. Kann da nicht mal jemand was erfinden? Naja bis dahin mach ich erstmal weiter ….. ;-)

Jann

du machst keine Freelance-Jobs mehr?! gut zu wissen… ;)

thomas

>Tolle Neuigkeiten! Ich freu mich auch schon sehr auf neue Schriftportraits
Dito!
grüße thomas

Kathrin

Nix gegen ZDF-Online! Mir hat’s Spaß gemacht! Wobei die Fernsehgarten-Gäste nun tatsächlich nicht der Brüller sind…
Trotzdem alles gute weiterhin!!

kgblog

»Ich lasse also demnächst programmieren und werde mich nur noch um das User-Interface und die Feature-Planung kümmern. Keine dirty hands vom PHP-Programmieren mehr.«
Ich glaube nicht, dass man in einem OpenSource-Projekt programmieren lässt, zum Arbeitstier lassen sich die Programmierer dort sicher nicht machen. Und das man vom PHP programmieren dreckige Hände bekommt ist mir auch neu. – Wirklich eine seltsame Sicht auf Projekte, von denen viele Designer profitieren.

Gerrit

Muss man wirklich immer die Grinsegesichter dazu tippen, um ein bisschen Ironie oder Übertreibung zu kennzeichnen? Leute, Ihr kennt mich doch!

kgblog

Das hat bei mir wohl gerade den richtigen Nerv getroffen. ;-)

Mirko

Ja, Gerrit, wo gibt’s das Foto mit der neuen Brille?

Ralf

Einiges geplant, einiges fallen lassen – und doch wird alles gut!
Freue mich auch auf die Fortführung der Schriftenportraits.

KeineAhnung

wie erstell ich ein neus topic? Könnt ihr mir bitte erklären wie das hier funktioniert? Finde nichts dazu.

Gerrit

Dies ist ein Weblog, kein Forum. Wenn Du Probs mit einem Proggy hast, dann musst Du deine Addy irgendwo hinterlassen *knuddlz*

Jörg Petermann

einfach persönlich Beste Grüße und Wünsche von mir!
Drücke die Daumen für Deine Vorhaben und freue mich, wieder mal mehr Typografisches zu lesen! :))

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.