Neues von der Frutiger-Font-Front

Vor einiger Zeit (es muss 2001 gewesen sein), hat Linotype eine überarbeitete Version der wunderbaren Frutiger von Adrian Frutiger herausgebracht. Der geniale Schriftgestalter hat diese auf seine alten Tage jedoch nicht alleine geschnitzt. Unterstützt wurde er von seinem jungen Kollegen Erik Faulhaber. Und der wiederum hat ein Buch über die Zusammenarbeit mit dem Typo-Gott geschrieben: Frutiger.

Doch es geht noch weiter: Erik Faulhaber hat auch ein Promo-Interview gegeben, in der er kurz vom Buch berichtet und alle Fragen beantwortet, die ihm vom typeFORUM gestellt wurden. Nachzulesen – richtig – im typeFORUM.

Im typeFORUM kann man es sich im Übrigen richtig gut gehen lassen, wenn man sich für Schriftgestaltung interessiert. Interessante Themen und Diskussionen warten auf Euch!

4 Kommentare

Stefan

Frau Promo-Interview? Ich dachte bisher immer ein Interview wäre gegenständisch ;)
Getreu dem Motto »Wer einen Fehler findet darf ihn behalten« freue ich mich über diesen hier. Danke!

Gerrit

Jaja, Weblogeinträge dürfen meiner Meinung nach Tippfehler enthalten. Bin ja schließlich (noch?) kein Buch-Autor, richtig?

Sascha

Auch Buch-Autoren haben ihre Lektoren … und diese können auch nicht immer gutes Deutsch schreiben.

Cornelia

Anmerkung am Rande: Soweit ich weiß, fand die Überarbeitung 1999 statt, exakt 30 Jahre nach der »offiziellen« Geburtsstunde der Frutiger. Die allerdings nach einer bereits zehn Jahre zuvor (von Adrian Frutiger und André Gürtler) entworfenen Schrift konzipiert wurde.

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.