Mini-Umfrage (dauert 20 Sekunden)

Völlig anonym, und ich würde mich freuen, wenn Ihr mitmachen würden! (Falls das Formular unten nicht angezeigt wird, bitte mit dem normalen Browser auf den Blogeintrag gehen, danke!)

23 Kommentare

Anselm Hannemann

Wäre aber super, wenn du in Twitter das einheitlich veröffentlichen würdest à la »Neu im Blog: »Thema XYZ»« =)

Gerrit

@Anselm: Unter anderem deswegen mache ich diese Umfrage. Lohnt sich ein expliziter Blogartikel-Account bei Twitter?

Michael

@Anselm
Gute Idee. Machen ja andere auch so :]

@Gerrit
Ich habe RSS angegeben, weil es für die letzten Jahre zutrifft.
Tatsächlich bin ich aber seit ein paar Tagen am testen, ob ich komplett auf Twitter als News-Aggregator »umsteige«.

Gruß, Michael

Michael

@Gerrit
Ein zweiter Account nur für Blogposts ist natürlich eine gute Alternative. Fände ich sogar besser.

Philipp

Bei Twitter geht durch die Masse der Tweets sowas schnell unter. Für Blogs bleibe ich deswegen auch in Zukunft bei meinem RSS-Reader.

carlito

und dafür sollen wir 20 sek. brauchen?
;-D

du unterschätzt deine leser ;-))

Janek

Selbiges hier. Ich lese eigentlich nur im Feed-Reader und habe mit selbigem auch viel zu viele Blogs abonniert.
Ãœber Twitter erfahre ich zwar auch häufig von Blog-Artikeln, aber teilweise geht das unter, weshalb ich zumindest für wichtige Blogs weiterhin den Feed-Reader nutzen werde. Nichtsdestotrotz finde ich eine kurze Twitter-Nachricht, dass es einen neuen Artikel gibt, recht praktisch, da auch im Feedreader ab und zu etwas untergeht. Bei der Menge an Feeds, die ich abonniert habe, muss ich nämlich beim Ãœberfliegen der Headlines filtern, ob mich das Thema interessiert oder nicht. Außerdem animiert mich ein Twitter-Eintrag mit Direktlink zum Artikel auch dazu, mal wieder die Seite zu besuchen und evtl. auch mal die Kommentare zu lesen.
Einen Extra-Twitter-Account dafür fände ich aber überflüssig.

Typ

Die Blogschau von das auge fehlt als Auf-welchem-Wege-Option… Oder gilt das als Feed? Oder Linkempfehlung? ;-)

Willi

Ich folge dir auf Twitter (via Twitterific und Flipboard auf dem iPad) und lese deinen RSS-Fead (via Times, auch auf dem iPad). Beim Antippen eines Artikels zeigt Times gleich die Website an, ohne dass ich in den Browser wechseln müsste.

Gerrit

@Willi: Okay, das ist kompliziert ;-)

Wir geht’s auch darum, die Anzahl der zusätzlichen Artikel-Lesevorgänge zu erfassen. Ãœber Mint kann ich nur die Website-Zugriffe erfassen. Die Feed-Zugriffe kann man nicht seriös zählen, also möchte ich gerne herausfinden, wieviele Nutzer einen Artikel tatsächlich gelesen haben, wenn Mint »700« anzeigt. Derzeit rechne ich mit ca. 500 zusätzlichen Feedlesern, die keinen Mint-Zählerpunkt erzeugen. Mal sehen, ob sich das übermorgen als Wert stabilisiert – die Umfrage hilft dabei!

Paul

Mich wirst du auch in Zukunft ausschließlich per Feed erreichen, sicherlich nicht per Twitter.

Von allen Feeds, die ich abonniert habe, gehört deiner sicherlich zu denen mit der höchsten Konversionsrate ;) , sprich: recht oft wechsle ich vom Feedreader hier auf die Seite, vor allem um zu schauen, was für Reaktionen in den Kommentaren auflaufen.

Gerrit

@Paul: Das ist schön! Ich halte mir übrigens den Rest des Jahres gerade frei, damit ich ein bisschen Laborforschung betreiben kann, und will auch die Blogfrequenz nach oben treiben!

Leon

Hallöchen,

bin extra wegen der Mini-Umfrage auf Deine Seite gegangen :-) (liegt an Google Reader, der kann Form-Elemente nicht richtig verarbeiten)

Leon

Stefko

Mir fehlt bei Frage Zwei die Antwortmöglichkeit
»Ich lese im FeedReader kurz an und wenn’s mich interessiert, klicke ich drauf und lese im Blog weiter« ;-)

Sascha

Hier ebenso wie bei Stefko.

Rhabarber

Ich lese deinen Blog bestimmt schon seit ca. 2005 via Feedreader (erst Bloglines, jetzt Google Reader) – und möchte das übrigens auch in Zukunft so beibehalten. Zum Originalartikel gehe ich vielleicht in 1/3 aller Fälle.

Christian

Kann @Stefko nur zustimmen… Im Reader kurz anlesen und dann bei Interesse auf der Seite weiterlesen, nicht zu letzt weil die Artikel auch von der Schrift super lesbar sind :)

Usul

@Christian (18)

In der Tat! Es gibt tatsächlich Blogs, die ich lieber im Feedreader lese, weil die Lesbarkeit im Blog selber geringer ist (wirres.net mal als Beispiel). Das ist hier zum Glück nicht so.

Simon Wehr

Das mache ich auch so. Ich finde das Layout im Feedreader so hässlich und lese lieber auf der Website.

bernd

Ob ich im FeedReader (Apple Mail) lese oder nicht, hängt von der Länge des Textes ab. Kurze Texte lese ich dort schon.

Alexander Rutz

Interessant finde ich, dass eine Umfrage geflattred wird :)

georg

bin über einen link zu den fontporträts (ich glaub von linlibertine her) vor ca 3 jahren auf die seite gestoßen und lese seither mehr oder weniger regelmäßig auch den blog, wobei ich etwa 2x/woche direkt auf die seite schaue, ob’s was neues gibt.

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.