praegnanz.de büro für intervernetzte medien

Gerrit, 12.08.2008

heise online im neuen Layout

Die Hölle friert zu: heise.de wird hübsch! Magazinig, weißraumig, schick.

heise.de

26 Kommentare

  1. ThoZ am 12. August 2008 #

    Naja, sooo schick ist das ja nun nicht… :-(
    Würde eher sagen: langweilig, gesichtslos.

  2. Moritz am 12. August 2008 #

    Auf jeden Fall besser als vorher, aber das war auch keine große Kunst. Was sagt uns das? Die Inhalte bei Heise sind einfach so gut, dass das Layout Nebensache ist.

  3. Damian am 12. August 2008 #

    Ich finde es gut das heiße keine überdimensionalen Änderungen in richtung Eierlegende-Wollmilchsau-Portalseite gemacht hat. Es ist schlicht, funktionell und Übersichtlich, so wie ich mir Heise wünsche!

    Danke!

  4. Daniel am 12. August 2008 #

    Das war sowas von überfällig. ;-)

  5. Kai Müller am 12. August 2008 #

    …und verliert wahrscheinlich 30000 Stammleser damit :)

    Aber mal ehrlich, die Sidebar, der vertikale Scrollbalken und die zentrierte Navigation oben, das sollten die nochmal ein paar Jahre lang drüber nachdenken.

    Immerhin gibt man sich in der Description bodenständig:
    <meta name=»description« content=»heise online« />
    Eben.

  6. Martin am 12. August 2008 #

    Unfaßbar! Gut zwei Jahre nach Slashdot versucht nun auch Heise, sein nerdiges Erscheinungsbild abzulegen… Daran hatte ich nicht mehr geglaubt.

    Irgendwie auch erschreckend, war doch gerade Heise ein jahrelanger fester Halt in einer von Redesigns überschwemmten Web-Welt.

  7. macx am 12. August 2008 #

    So langsam zweifel ich an deinen Geschmack Gerrit. ;-)

  8. Dominik am 12. August 2008 #

    Mir gefiels vorher besser… Ich sitze ein wenig rechts vom Monitor und jetzt muss ich noch weiter nach links schauen um das zu lesen. Neeee… da aktiviere ich doch mal wieder Stylish und verpass dem das alte Layout…

    LG
    Dominik

  9. Stefan am 12. August 2008 #

    genau , Bääääähhhhhh

  10. Toni am 12. August 2008 #

    Ich finds gut. Es stört allerdings etwas, dass die ersten drei Newseinträge besonders hervorgestellt werden.

    Aber die Seite ist syntaktisch und semantisch valide. Ich weiß nicht, ob die Alte Seite das auch schon war, aber schön ist es trotzdem.

  11. Peter am 12. August 2008 #

    Objektiv ist das sicher besser geworden. Aber irgendwie habe ich subjektiv ein anderes Gefühl. Das ist viel zu … schön. Das muss doch nicht immer sein.

  12. Gerrit am 12. August 2008 #

    @Peter: Jawohl, das ist die gute, alte Glaubwürdigkeitsproblematik! Darf ein Technie-Nerd-Ticker überhaupt schön sein? Darüber habe ich ja auch schon das eine oder andere Mal nachgedacht …

  13. Dennis Frank am 12. August 2008 #

    Ich finde das Layout eigentlich auch ganz okay. Und elastisch ist es jetzt auch (Breiten in em; ändert mal die Schriftgröße).

    Eine Schönheit war und ist heise.de noch nie. Jede Konzentrierung auf den Inhalt, also die Artikel, begrüße ich. Die rechte Spalte darf gerne auch wegfallen.

    Was mich stört:

    - die komische Whitepaper-Box über dem Inhalt

    - Heise-Navigation zentriert, heise online linksbündig

    - Top-Meldungen auf der Homepage und die damit von der der Redaktion priorisierten Schwerpunkte. Ich es lieber ganz einfach chronologisch ohne Vorauswahl.

  14. Sebastian am 12. August 2008 #

    Die herbe Kritik (auch im heise-Forum) zeigt mal wieder, wie man sich doch auch an ein schlechtes Design mehr als gewöhnen kann.
    Selbst die übergroße Zeilenlänge empfinde ich im Nachhinein als gar nicht so schlimm. Durch die schmalere Textbreite fühle ich mich beim Lesen eher beengt.

    Wie schön, dass man im Opera für einzelne Seiten ein User-Stylesheet einbinden kann. Damit beginnen bei mir die News am oberen Seitenrand (ohne navi_top & Banner), Google-Werbung wird ausgeblendet (.bcadv) und die Textspalte ist etwas breiter als im Original :-)

    Ein Hoch auf die Usability!

  15. Brutos am 12. August 2008 #

    Und wieder einmal eine Seite, die mit Sidebar und offenen Instant Messanger schlecht nutztbar ist.
    Trotzdem egal wie Heise aussieht, darauf werde ich wohl kaum verzichten.

  16. Gerrit am 12. August 2008 #

    @Brutos: Lass mich raten: ICQ-Nutzer? Ich konnte nie verstehen, wie man freiwillig auf 4/5 seiner Bildschirmfläche verzichtet, nur um immer alle Buddies auf einen Blick zu sehen …

  17. Tom am 12. August 2008 #

    Schlecht ist es nicht. Aber ich kenne heise eben schon immer so.
    Gottseidank gibts Stylish, denn auf meinen 1280×800 sieht man nicht wirklich viel von den News. Alles wird nach links unten gedrückt. Ein Vergleich: http://save.cd/img/MzExM3wxMDg=.jpg

    Gottseidank gibts noch die Classic-Ansicht.. aber auch dafür sind die Anpassungen gut :)

  18. Dan Arkway am 12. August 2008 #

    Grr, bitte nicht alles so nach links – wir hier ja auch gerne gemacht. Und oben bitte den Krempel wegraeumen. Ziehe fuer news langsam RSS Reader vor. Nutzt man auf die schnelle:
    http://www.heise.de/newsticker/classic/ zusammen mit http://userscripts.org/scripts/show/31622
    sieht es eh fast wie ein FeedReader aus.

  19. Rubén am 12. August 2008 #

    Unglaublich, dass ich das noch erleben darf.

    Mir gefällts auf den ersten Blick. Nur der hauseigene Werbebanner oben mag irgendwie so gar nicht reinpassen…

    Ich glaube mit diesem Relaunch existiert nun keine Website mehr in meinen Bookmarks, die die Standard-Browserschriftart verwendet.

  20. muhli am 13. August 2008 #

    Wahnsinn, was das überarbeitete Layout von heise.de für Gefühlsausbrüche bei den Nutzern verursacht. Hat mich ja fast erschreckt, unglaublich.
    Persönlich finde ich den Schritt richtig, die Position und Breite der Inhaltsspalte ist im ersten Moment zwar ungewohnt, weil ganz anders als der Vorgänger, aber in der (deutschen) Nachrichtenszene sehr verbreitet (taz.de, sueddeutsche.de, welt.de, spiegel.de, netzeitung.de, faz.de …) Und Telepolis zieht bestimmt auch bald nach ;)

    Richtig schlimm finde ich aber diese extrem konservativen Meinungen à la »alles scheisse, hättet ihr das alte bloß gelassen«. Das alte Layout war zwar schön reduziert, aber schon auf meinem Bildschirm mit 1280px Breite fand ich das Tickerlesen arg unergonimisch. Abwarten und Tee trinken, ist alles eine Gewöhnungssache. In ein paar Wochen kräht kein Hahn mehr nach dem alten Design.

  21. mike am 13. August 2008 #

    Toni: semantisch war heise bisher Crap allererster Güte, da haben sie einen extrem grossen Sprung gemacht gerade. (Für ein Onlineangebot mit den Themen viel zu spät)
    Dennis Frank: elastisches Layout? Gruslige Scheisse, Heise macht endlich semantisch und usabilitytechnisch einen Riesensprung nach vorn und baut gleichzeitig diesen ekelhaften Hart-Müll ein. Ich könnt kotzen.

  22. Stormking am 13. August 2008 #

    Übersichtlichkeit hin, korrektes HTML her: Die feste Breite ist ein Design-Verbrechen. Und die Begründung (»die anderen machen’s doch auch so«) eine Beleidigung.

  23. Zapp am 13. August 2008 #

    Prinzipiell finde ich das moderne Layout gar nicht so schlecht, allerdings ist der Seitenkopf IMHO überhaupt nicht gelungen. Bis der erste Content kommt, muss man erst 4(!) horizontale Navigationen, einen hässlich platzierten Werbeblock und das Logo überspringen. Das ist deutlich zu viel, weniger wäre mehr gewesen.
    Mit der Pseudozweispaltigkeit kann ich mich auch nicht recht anfreunden. Ich mag es entweder durchgängig zweispaltig oder gleich dreispaltig, der Mix mit der bisweilen zweispaltigen Sidebar überzeugt mich nicht.
    Statt fester Breite in em, wäre IMHO eine flexiblere Breite mit min- und max-width besser gewesen und zentriert hätte das Layout auch sein dürfen.

    Allein mit den letzten beiden recht trivialen Massnahmen hätten sie sich die meisste unproduktive Meckerei in ihren Foren ersparen können.

  24. postola am 13. August 2008 #

    Pfui deibel das neue Design und Layout

  25. Gerrit am 13. August 2008 #

    Okay, die Trolle sind da, ich schließe die Kommentare.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.