Freefont Nachschub: Vollkorn

Es geht weiter mit exklusiven Schrift-Tipps hier bei der Prägnanz und der Pragmatik! Diesmal kommt der Tipp von Yanone, mit dem ich ja schon einmal ein interessantes Interview geführt habe.

Der Schriftentwerfer Grafikfritze schreibt über sein Werk:

Vollkorn ist meine erste ernste Schrift. Ich wollte eine zurückhaltende, gut funktionierende Leseschrift entwerfen – mit den daraus resultierenden hohen Ansprüchen an Wortbild, Zeilenbindung und Lesbarkeit. Dafür habe ich eine große x-Höhe festgelegt, die zur Oberlänge fast im Verhältnis 2:3 steht.

Und das Coole: Der Font steht unter einer CC-Lizenz, die alles erlaubt, solange der Name des Schaffers genannt wird. Viel Spaß mit dieser netten Schrift! Jetzt runterladen.

11 Kommentare

Nathanael

Wow, die ist wirklich schick. Wenn du mal wieder Zeit für Schriftporträts hast, nimm die bitte als erste. Bitte!

Boris

Die Schrift sieht mal richtig gut aus. Ich mag diese eher klassischen Dinger … und diese schaue ich mir mal genauer an.

Vitaly Friedman

Gerrit, danke. Eine sehr hübsche Schrift. Weiter so! :)

The Exit

Oh, eine sehr schöne Schrift.

Sag mal, in Kategorien teilst du deine Artikel nicht ein, oder? Dann könnte man sich alle Schriften schön anschauen, wenn man mal eine braucht. Quasi die von Gerrit authorisierte Schrift!

Gerrit

Das habe ich mir auch schon überlegt – außerhalb der »großen« Portraits habe ich bisher drei freie Schriften verlinkt. Wenn das so weitergeht, dann mache ich ausnahmsweise eine Kategorie und verlinke sie in der Sidebar. Beziehungsweise, was ab Mai als Sidebar-Ersatz fungiert :-)

at

»Dafür habe ich eine große x-Höhe festgelegt, die zur Oberlänge fast im Verhältnis 2:3 steht.«
Ein Glück, dass der Gute Schriftgestaltung besser beherrscht als Mathematik. Erdig, und doch nicht hausbacken.

Edoardo

Warum, wie lautet das Verhältnis denn dann?

Irgendwie sieht die Schrift seltsam aus.
Nicht daß sie unschön wäre, aber im Editor (unter WinXP) sehen die Buchstaben wie schlecht verkleinerte GIFs aus.
Kann Windoof kein otf?

Florian

Warum, wie lautet das Verhältnis denn dann?
Das Verhältnis beträgt schon etwa 2:3; allerdings von x-Höhe zu Versalhöhe. Das Verhältnis von x-Höhe zu Oberlänge beträgt also 2:1 – diese falsche Begrifflichkeit war es, was ”ºat”¹ bemängelte.

Frank

Hallo Leute. Wenn ich unter Open Office mit Vollkorn eine Präsentation erstelle und dann nach PDF konvertiere, dann ist die Schrift total verzogen. Kann mir jemand einen Tipp geben, woran das liegen könnte.

Cheap Ravens Jersey

Nicht schlecht! Eine wirklich schöne Typo. Aber was mir noch besser gefällt ist der Name und die Idee.

Kommentar verfassen