Ein Lob an Adobe und Amazon

Zurück aus dem Urlaub – und weiter geht’s auch im Blog! Im Briefkasten fand ich unter anderem ein Schreiben von Adobe Systems, in dem der Software-Konzern beweist, dass er sich um Kundenfreundlichkeit bemüht und den Worten Taten folgen lässt. Ich hatte ja schon darüber geschrieben, dass meine im Amazon-Marketplace erworbene Version der Creative Suite 3 höchstwahrscheinlich eine Fälschung darstellte. Und in der Tat: Der Händler hat mich komplett übers Ohr gehauen und eine ursprünglich als Update gekennzeichnete Version modifiziert, mit neuen Seriennummern versehen und als Komplettsoftware verkauft.

Adobe zeigt sich nun in Absprache mit Amazon so kulant und schenkt mir einen vollwertigen Ersatz für die wertlose Fälschung. Gerade eben habe ich per Gutschein-Code meine echte CS3-Suite bestellt, was problemlos funktioniert hat. Ich weise darauf hin, dass dies absolut nicht selbstverständlich ist und sicher als Teil einer größer aufgehängten Kampagne betrachtet werden kann:

  • Adobe schärft das Bewusstsein für die Echtheit von Softwarelizenzen, tut dies aber nicht mit Drohungen und Klagen, sondern auf postivem Wege. Hut ab!
  • Amazon versucht, das Image der Marketplace-Plattform zu verbessern, indem sie verstärkt gegen unseriöse Händler dort vorgeht.

Ich kann nur sagen: Schwein gehabt! Und einen großen Dank an Adobe und Amazon.

(Und wer jetzt denkt, dieser Beitrag wäre gesponsort: Ja, in gewissem Sinne schon, denn ich habe mir 2.200 Euro ohne USt. gespart.)

update 28.10.2008: Eben habe ich die Schachtel mit der neuen CS3-Suite aus der Packstation geholt. Was soll ich sagen? Als Extra ist sogar Fireworks mit dabei, welches bei meiner gefälschten Software nicht enthalten war. Und Fireworks kann ich in der Tat richtig gut gebrauchen!

13 Kommentare

Jonathan (Weg Eins)

Erfreulich sowas und daraus ist auch eindeutig ersichtlich wrum seriöse Händler von ebay zu Amazon wechseln. Das Angebot ist für Kunden wie Anbieter einfach sehr gut zu handhaben. Besonders für mich als Otto-Normal-Verbraucher ist der Marketplace perfekt an den normalen Store gekoppelt. So kann ich neu und gebrauchte CDs kaufen und auch die Musikindustries freut es.

Karsten

Vielleicht sollte Adobe von vornherein den Preis für die CS auf ein normales Niveau absenken. Das verringert beim Kunden den Anreiz nach vermeintlichen Schnäppchen zu suchen und spart obendrein auch noch Verwaltungsaufwand für die Austauschaktionen. ;-)

Nee, ist aber wirklich ein feiner Zug von Adobe. Scheint ja tatsächlich unkompliziert für Dich als Kunden abgelaufen zu sein.

Tom

Die Höhe des Preises ist ja in dem Falle egal. Es wird immer aufs Geld geschaut, obs beim Auto oder bei der Milch im Supermarkt ist ;) Insofern ist es Wurscht ob die CS nun 2500 oder 1500 € kostet.

Zum Thema: Von Amazon hab ich nix anderes erwaretet, hatte bis jetzt bei denen nur top Kundenservice-Erfahrung. Adobe hingegen überrascht mich etwas :-)

Matthias

2.200 klingt wirklich viel. Als Student zahlt man ja nur 300 und ein paar Kaputte. Dafür dass man alle Lizenzen hat und die Creative Suite gewerblich für alles nutzen darf, wirklich ein Schnäppchen.

Simon

Das ist ja wirklich mal sympathisch.
Wie kann man bei Software eigentlich erkennen, ob es ein Fake ist? Wahrscheinlich gar nicht, oder? Bei anderen Produkten kann man das mit entsprechenden Kenntnissen und einem geübten Auge ja relativ sicher sagen (z.B. bei Schuhen etc).

Maegz

Tja und hätten sie sich bei mir damals so kulant gezeigt, hätte ich bestimmt auch so bereitwillig kooperiert. Wenn mir Adobe allerdings lediglich anbietet, meine vermeintliche Raubkopier im Falle des Falles »kostenfrei zu entsorgen«, muss ich leider passen. Ein bißchen mehr Entgegenkommen darf ich als zahlender Kunde dann wohl doch erwarten. Zumal es ja möglich scheint, geprellten Kunden mit Gutschein-Codes entgegenzukommen. So bleibt bei mir leider nur der schale Nachgeschmack, dass sich Adobe zum schlimmen Monopolisten entwickelt, der nach Belieben mal so mal so entscheidet.

Mo

Und jetzt holst du dir das Update auf CS4? Afaik gibt es das doch vergünstigt, wenn man CS3 nach der Ankündigung für CS4 erworben hat.

Stefan

Ich kann Maegz nur zustimmen. Als ich von CS2 Windows zu CS3 Mac wechseln wollte bekam ich von Adobe das OK und einen »Letter of software destruction«, welchen ich auch unterschrieben zurückschickte. Danach (!) kam die Aussage von Adobe, dass meine CS2 Seriennummer wohl nicht echt sei und ich damit kein Update erhalten werden. Auf meine mehrmaligen Kontaktversuche kam daraufhin nie mehr eine Antwort von Adobe. Jetzt habe ich gar nichts, weder CS3 Mac noch CS2 Windows …

Peter

Das ist ja wirklich kulant. Zu Adobe kann ich zwar nicht viel sagen, aber Amazon hat mich schon immer mit Ihrem Kundenservice überzeugt. Marketplace und Ebay Angeboten habe ich inzwischen aber vollständig den Rücken gekehrt. Damit hab ich – leider – zu viele schlechte Erfahrungen gemacht. Schade für die ehrlichen Händler.

cube

Kann deine jünste Erfahrung mit Adobe nur bestätigen. Ich hatte ebenfalls höchst erfreulichen Kontakt mit dem Adobe Kundensupport und ein Update auf CS4 bekommen. Bei Adobe gab es wohl auch beim Kundensupport ein Update.

@Matthias: Es gibt eine günstige Studentversion und eine etwas teuere Educationversion. Eine der beiden darf man gewerblich nutzen. Die für €300 ist es allerdings nicht… ;)

Manuela

Das hört sich für mich fast wie ein Wunder an. Sollte Adobe tatsächlich beim Support zugelegt haben? Als ich letztes Jahr vom PC zum Mac wechselte, zog sich das Hin- und Her ein halbes Jahr hin. Dann endlich »durfte« ich mit dem Segen der »höheren Instanz« die €1600 für das Update auf CS3 für den Mac bezahlen. Vorher hatte man mir ein paar Mal nahegelegt, doch die Vollversion zu kaufen … Du hast also wirklich Glück gehabt.

Gerrit

Diese Transaktion lief ja nicht über den regulären Support, sondern über die Anti-Piracy-Abteilung. Und die haben wohl mit Amazon einen speziellen Deal gemacht. Keine Ahnung, wie Adobe sonst mit Updates und anderen Problemen umgeht…

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.