Barcamp Mainz – coole Sache, Parker! #bcmz

Viel Spaß gemacht hat es, das Barcamp Mainz am Wochenende! Wenn man die beiden WordCamps in Hamburg und Jena mitrechnet, war das nun meine 5. Barcamp-Erfahrung, und ich finde, es war die bisher schönste! Unglaublich straffe und zackige Organisation – endlich wurde mal den ganzen Labertaschen pünktlich der Raum entzogen ;-) Aber auch Verpflegung, Strom, W-LAN und so weiter haben wunderbar funktioniert, dank der zahlreichen gutaussehenden Helfer. Alle waren entspannt und konnten sich den insgesamt 59 Session hingeben, wo Barcamp-typisch für fast alle thematischen Bedürfnisse etwas dabei war – leider kam »Design« wie immer etwas zu kurz, aber da hätte man ja was gegen tun können. #eigene_nase

Untätig war ich jedoch keineswegs, sondern veranstaltete am Samstag – gleich um 11 Uhr morgens – eine Diskussions-Session zum Thema CMS-Wahl, die gut besucht war, sich aber gegen Ende hin etwa zu sehr in Richtung »Frontend-Editing: ja oder nein, und wenn ja, wie?« spezialisierte. Dennoch interessant und nicht ohne Erkenntnisse.

Gerrit van Aaken auf Treppe mit Br�dle in der Hand

(Foto von dc7590)

Zusammen mit Christina von Poser habe ich dann am Sonntag noch eine Austausch-Session über das Selbstständigen-Dasein geleitet, die noch besser besucht war, und allen richtig Spaß gemacht hat. Ich habe einen meiner berühmten »MacBook in den Raum stellen«-Mitschnitte gemacht und die ganze Session online gestellt. Und ratet mal, wo! Yea, ich habe mich an meinen alten, brachliegenden Podcast erinnert! Ist immer noch online unter »praegnanz.de/podcast«, und mal unter uns: Das Einpflegen der neuen Episode hat mit Loudblog richtig viel Spaß gemacht. Ist eben doch ein tolles Standalone-System, viel stabiler und fetziger als Scheiß-WordPress mit PodPress …

(update: Mitschnitt ist nicht mehr online, aus Gründen der Privatsphäre. Ihr versteht hoffentlich!)

Anyway, ich danke allen Leuten, die in Mainz mitgeholfen haben, so ein schönes Event daraus zu machen und hoffe auf Wiederholung des Ganzen im Frühsommer 2010! Ich war am Samstag abend auch kurz im Fernsehen drin, in den SWR-Nachrichten (ab Minute 5), allerdings nur ganz kurz in der Totalen. Etwas näher dran (mit Schwenk) geht die Allgemeine Zeitung, die einen noch ausführlicheren Video-Bericht auf ihrer Website hat.

P.S.: Meine Lieblings-Session war übrigens die, bei der Jens eine halbe Stunde lang Zufallszahlen von 0 bis 399 vorgelesen hat.

Kommentar verfassen