Tchibo

Tchibo ist Zen. In einer Welt, die geprägt ist von Reizüberflutung und Konsumterror, haushohen Wal*Mart-Regalen, 90 aktuell erhältlichen Handy-Modellen, 340 aktuell erhältlichen Digitalkameras, bietet uns Tchibo eine Oase der Ruhe. Eine Entsagung dem Markenfetischismus. Jede Woche eine neue Welt, aber bitte immer hübsch klein und übersichtlich!

Tchibo macht unsere tägliche Welt einfach, reduziert sie auf ein Notebook, zwei Digitalkameras, drei Handymodelle. Und erlöst uns von der panischen Suche nach dem besten Handytarif (immer 35ct). Tchibofonieren für den Seelenfrieden.

Tchibo ist sympathisch und deswegen erfolgreich, weil es uns vor der schlimmsten Geißel der Konsumgesellschaft befreit: Der Auswahl. Sie wird uns abgenommen, und wir lassen sie uns gerne abnehmen. Tchibo verarscht uns nicht, denn die Produkte sind zwar nicht individuell, sehen dafür gut aus und machen keinen Ärger. Manchmal sind sie sogar ein bisschen stylisch. In jedem Falle ist das reduzierte Sortiment stets geschmackvoll zusammengestellt, so dass man sich auf der sicheren Seite fühlen kann.

Dienstleistungen, die uns die Entscheidung einfacher machen, uns gleichzeitig ernst nehmen, ein sauberes Image haben und auch noch kostengünstig sind, gehört die Zukunft.

P.S.: TCM heißt übrigens »TChibo Magazin«. Vielen Dank.

13 Kommentare

helge

ich hab irgendwo gelesen, TCM hieße “tchibo-marke”.

Holger

Schön geschrieben. Aus der Sicht habe ich das noch gar nicht betrachtet, aber Du hast recht. Und bis auf den elektrischen Messerschärfer, der mir ein paar Messer stumpf geschliffen hat, war ich mit den Produkten immer zufrieden.
P.S.: Der Kaffee von Tchibo soll auch ganz gut sein.

Konstantin Käfer

Ja, du hast recht. Ich mag Tchibo auch. Die Produkte schauen einfach schön aus, sind in den meisten fällen wertig und nicht überteuert. Dafür ist es mir relativ egal, ob da “Sony” oder sonstwas draufsteht.

andreas

Du hast es auf den Punkt gebracht. Ich freue mich jedesmal wieder über den kleinen Tchibo Katalog, den ich etwa einmal monatlich bekomme. Da sind drei “themenwelten” drin und es ist einfach schön, das durchzublättern.
P.S. Der Messerschärfer ist allerdings tatsächlich Mist.

René

verzweifelt nach der Ironie such ;-)

René

oh … die * um ein Wort machen plötzlich fett … sollte eigentlich mit * gelesen werden … sollte wohl doch mal die Vorschau betrachten ;-)

Holger

Warum muss *immer* alles ironisch sein?
und, versuch es mal mit zwei sternchen vorn und hinten wenn du sie behalten willst ;-)

Gerrit

IKEA ist hoffähig, ALDI ist hoffähig, Warum nicht auch Tchibo? Die machen’s tatsächlich richtig! Und haben verdienten Erfolg. P.S.: Ich trinke keinen Kaffee.

Holger

Tchibo ist es schon längst. Schaut man mal in einen deutschen Haushalt gibt es sicherlich in jedem ein Produkt mit den drei Buchstaben. Es ist eine anerkannte Marke geworden.

Christian

brand eins hat auch gerade über TCM und was dahinter steckt geschrieben.
Spannend…

Gerrit

Das glaubt mir wieder keiner, dass ich nicht von alleine auf die Idee gekommen bin, dieses Artikelchen zu schreiben …

bruegging

Ich habe mir vor einiger Zeit eine Digitalkamera von Tchibo geholt. Nach längerem Gebrauch stellte sich jedoch heraus, dass Sie von schlechter Qualität war. Nun ist Sie kaputt. »Ausnahmen bestätigen die Regel.«
Sonst haben die ein interessantes Sortiment.

Kommentar verfassen