Ladesysteme im Überblick

Ergänzend zu meinem 2016er Artikel über die Stecker- und Stromsituation bei Elektroautos habe ich nun eine kompakte Grafik gebastelt, die das ganze noch ein wenig besser verdeutlicht:

Diese Grafik darf gerne geteilt, verlinkt, verändert und kommerziell verwendet werden, sie steht unter einer entsprechenden CC-Lizenz.

Hier der etwas ältere Artikel mit Prosa

5 Kommentare

Gerrit

Theoretisch hast du Recht, aber das ist nur die Spitzenleistung. auf Dauer (und insbesondere über mehrere Stunden) vertragen Haushaltssteckdosen nur 2,3 kW. Nicht ohne Grund haben Staubsauger und andere leistungsintensive Geräte genau diesen Wattwert.

Florian

Des Weiteren sind viele Steckdosen auch nur mit 10A abgesichert.
16A Sicherungen sind kein durchgehender Standard.

Andy

Was muss man beim Neubau beachten? Habe aktuell einen Hausanschluss mit 3x50A geplant, reicht dies aus um mit 22kW zu laden?

Holgi

Mit 22kW zu laden brauchst Du 32A (230V x 32A x 3 Phasen = 22080W).
Da bleiben Dir für den Rest der Hütte noch je 18A übrig.
Da sollte man dann schon drauf achten, welche Stromkreise man an welche Phasen verteilt.

Wenn Dein Auto dreiphasig laden kann, würde mir persönlich 11kW ja reichen.
Wenn es wie die meisten aber eh nur an einer Phase lädt, dann sind für den Rest des Hauses ohnehin die zwei anderen Phasen vollständig übrig.

Kommentar verfassen