Freefont-Advent 8/24 – Ubuntu

Ubuntu

Die Ubuntu ist eine von zwei populären freien Schriften aus dem Hause Dalton Maag. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Aller ist die Ubuntu jedoch auch als Webfont ohne Einschränkungen nutzbar. Kunststück, schließlich wurde sie von der gleichnamigen Linux-Distribution in Auftrag gegeben und kommt dort auch als Systemschrift auf den Unity- und Gnome-Desktops zum Einsatz. Ubuntu ist etwas schlacksig und kommt mit stark vereinfachter Formensprache komplett ohne Strichstärkenkontraste. Einheitlich, reduziert, nüchtern, etwas retro-futuristisch. Der normale Schnitt erscheint einen Hauch zu fett – in vielen Anwendungen sollte man wohl lieber zur Light-Variante greifen. Man kann sich auf die Robustheit der Ubuntu verlassen, sie ist ein zuverlässiges Arbeitstier für Websites mit zupackendem Layout und hält die Konkurrenz zu anderen Designelementen wie Illustrationen und Fotos sehr gut aus. Eine Schrift voller Testosteron.

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.