Bei aller Cleanness …

… eines der nervigeren UI-Probleme des Internet Explorer 9 ist die Tatsache, dass die Adresszeile genauso aussieht wie die Tabs. Und dass sowohl erstes als auch letzteres nicht so aussehen, als ob man da was reinschreiben könnte.

Manchmal hilft so ein Innenschatten oder ein Verlauf ganz beträchtlich, um den Nutzer zu leiten.

Links: Adresszeile, rechts: Tab. Zu ähnlich für zwei Dinge, die komplett unterschiedliche Funktion haben!

18 Kommentare

Steffen

Witzig finde ich den abgeschnittenen Back-Button ;)

Das UI Problem schwächt sich imho allerdings etwas ab sobald man die Adresszeile größer zieht oder ein weiterer Tan dazu kommt.

Nicht Ideal aber nach der zweiten Verwechslung weiß man das auch…

Eckhard Rotte

ACK, selbst als langjähriger Computernutzer und gelegentlicher Windows-Verwender reagiere ich auf diese Ähnlichkeit immer wieder mit Verwirrung. Es ist mir im übrigen halbwegs schleierhaft, wie so etwas auf dem Markt losgelassen werden kann. Das müsste bei einem Usability-Test doch auffliegen – oder?

Pascal

Bei aktiviertem Aero sind die beiden unterschiedlicher.

Marc-David Johne

Also auf Arbeit nutze ich den IE9 schon lange und auch Privat am Windows PC als Standardbrowser und ich muss sagen das ist mir noch nie störend aufgefallen. Es ist mir genau genommen überhaupt noch nicht aufgefallen. Im Gegenteil, genau wegen der Tab-Anordnung und dem geringen Platzverbrauch dadurch benutze ich den IE sogar sehr gerne.

Florian

@Pascal: Wenn man einen richtigen Browser benutzt, kann man die beiden auch ohne Aero unterscheiden.

Ernsthaft: das ist ein Symptom, keine Lösung.

Gerrit

@Pascal: Aero ist halt insgesamt sehr, sehr unübersichtlich wegen der komischen Zerrglass-Durchsichtigkeiten!

Jan

Kein Problem für Leute, die nicht wie so mancher Windows-Quäler versuchen, Windows 7 auf einem völlig unzeitgemäßen Computer ohne Aero-Glass-Oberfläche ausführen. Oder absichtlich die Transparenz-Effekte ausschaltet, um seine Meinung zu verstärken.

Außerdem muss man schon wirklich in der optischen Wahrnehmung getrübt sein, wenn man durch die Umgebung (Schließen-Kreuz auf Tabs im Gegensatz zu den i. d. R. mit einem Link und den Navigationsknöpfen gefüllten Adressleiste) überhaupt versucht ist, etwas in einen Registerkarten-Reiter einzugeben, was auch nur im gezeigten Randfall einer Suchmaschine ernsthaft gegeben ist.

alphabeta

Tja. Wodurch – ausser der Grösse – unterscheidet sich das TAB-Schliessen Kreuz vom Suchfeld-Löschen-Kreuz?

Aero oder nicht (ich würde es einschalten), doof ist die tabvisualisierung trotzdem. warscheinlich hat der designer nie Aero ausgehabt…

Stefan

Ich habe einige IE9-Nutzer unter meinen Kunden, wobei die meisten nicht wirklich wissen, was Tabs sind, dass man mehrere parallel öffnen kann oder dass man Tabs auch wieder schließen kann und dann zu der vorherigen Seite zurückkommt.
In meinem Kundenkreis gibt es also eine Korrelation zwischen IE-Nutzung und Tab-Nichtverstehen (oder allgemeinem Technik-Unvermögen?) – insofern wird bei diesen die in der Tat üble Kaumunterscheidbarkeit dann auch egal sein.

JP-

Ich finde den Ansatz mit den Tabs neben der Adressleiste sowieso ganz merkwürdig. Das verwirrt mich immer, wenn ich tatsächlich mal den IE starten muss.

Mich würde ja mal interessieren, was Experten hiervon halten (auch wenn es nichts mit dem Netz zu tun hat): http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2011/08/26/improvements-in-windows-explorer.aspx

Für mich wirkt das völlig unübersichtlich, unnötig und schrecklich.

Florian

@Jan: Ach komm, nich‹ da unten ….
Außer dir sind nicht alle doof, weil sie anderer Meinung sind. (Diese Wahrnehmungen und Äußerungen sind auch bekannt als »Trollen«.)

Ich habe Aero auf allen vier Windows-Systemen auf »nicht-transparent« geschaltet, weil ich das schöner finde.

bob

Man sollte auch unterscheiden zwischen Aero ohne Transparenz und Aero Basic.
Ich persönlich glaube nicht, dass wirklich viele Leute Aero Basic benutzen, aber selbst wenn dies der Fall ist, aknn ich mir nicht vorstellen, dass jemand einen Tab und die Adressleiste verwechselt

Don

..geht mir auch ständig so. Nicht nur der abgeschnitten »Back«-Button sieht scheisse aus, auch die von dir angesproche Sache mit den Tabs..! Einzigst positive was ich neulich bei IE9 endeckt hab: F12 den Webinspektor aufmachen…hurray hurray. Und was mich übrigens noch nervt (fällt wohl hier niemanden so auf?) Warum überall dieses hässliche Google Favicon und dann nochmal auf dem Tab-Reiter? Ich will da (wie bei Safari) nur den Title schön sauber lesen, sonst nix!

Chris

Ich bin jetzt ernsthaft zurück aufs »classic« theme. Habe ständig Dateien gelöscht die ich gar nicht bewusst markiert hatte. Die Markiert/Ausgewählt/Hover-Farben im Explorer sind scheisse!

Tanja Handl

Der IE 9 ist ja grundsätzlich ein guter und schneller Browser. Aber Ärgernisse wie dieses sind es, die einen dann zu Chrome, Firefox oder Safari bringen. Macht aber auch nichts: Den IE muss man ja nicht benutzen (allerdings beruflich mit ihm leben).

@ Stefan: Die Studie könnte dir gefallen: http://t3n.de/news/studie-nutzer-internet-explorer-dummer-323769/
Allerdings ein Fake… ;)

Lukas

Scheint als würde man immer Schwachstellen finden – man muss es nur unbedingt wollen!

Lizzy

Auf dem Screenshot sieht es schon unpraktisch aus. Ist mir bei meiner täglichen Praxis mit IE9 aber nie aufgefallen, wohl weil ich Aero aktiv hab (Farbintensität 50%) und das URL Feld bei mir bläulich ist.

Wäre es der Firefox dann gäbe es mit Sicherheit schon 10 AddOns um das zu ändern, wovon 5 bestimmt die Lieblingsfarbe oder -grafik als Tabhintergrund wählen liessen.

Die Schwäche des IE beim täglichen benutzen ist einzig seine Unflexibilität.

Willi

Ich musste ernsthaft eine ganze Weile überlegen, wie dein Post gemeint ist, Gerrit. Bis ich erkannt habe, dass das Google-Suchfeld in dem Screenshot gar kein Google-Suchfeld ist! Hatte mich schon gewundert, warum du die Ähnlichkeit von Adressleiste und Tabs kritisierst und dann augenscheinlich einen Screenshot ohne Tabs anhängst. ;) Grenzt ja schon fast an ein Wimmelbild …

Kommentar verfassen