Gedanken zur Blogberatung

Morgen halte ich meinen ersten nicht-öffentlichen Vortrag/Workshop zum Thema Weblogs und Podcasting, und zwar in einem kleinen Verlag. Es ist in zweifacher Hinsicht eine Premiere, denn nicht nur rede ich das erste Mal theoretischerweise über Weblogs und Business (bisher nur über Podcasts), nein, das Ganze läuft diesmal ganz offiziell innerhalb meiner Agentur-Arbeitszeit. Ich unterwandere somit langsam und elegant meinen Arbeitgeber mit dem Blog-Dingens, und wenn mein Chef mal kurz nicht hinsieht – schwupps! – schon ist aus der Design- eine Blogberatungsagentur geworden. Nun ja, ganz so schnell wird’s nicht gehen. Aber worauf ich eigentlich hinaus will: Weblog-Kompetenz steht doch eigentlich einer jeden Agentur gut zu Gesicht, wenn sie sich üblicherweise um Unternehmenskommunikation und ähnliche Dinge kümmert.

Es sollte natürlich nicht diese platte Art von »Jetzt Weblog starten und morgen der King im Internet sein«-Beratung sein. Nein, oftmals wird man bei der Beratung merken, dass der Kunde kein gutes Blog zustande bringen würde. Und dann sollte man sich lieber auf den passiven Blogmonitoring-Part zurückziehen. Ehrlich währt am Längsten.

Gehört Blogberatung also demnächst zum Unternehmenskommunikations-Portfolio dazu? Oder sollte man dies lieber Spezialisten überlassen? Vermutlich wird es ähnlich sein wie mit dem Webdesign. Natürlich gibt es Designagenturen, die gutes Webdesign anbieten (Jawohl). Aber es gibt auch sehr viele, die dies nicht drauf haben. Dann machen sie es entweder trotzdem (schlecht!), oder geben es zu einer spezialisierten Webagentur (gut!).

Was lernen wir daraus? Unternehmenskommunikation wird immer komplexer und besteht aus unheimlich vielen Einzelaspekten. Eine Agentur sollte immer ihre Grenzen kennen und – falls nötig – Spezialisten ans Werk lassen, wo es sinnvoll erscheint.

11 Kommentare

Nick Blume

Bei Hermann Schmidt? :) Nee, Schott Musik? :)

Gerrit

Bei Axel Springer! Oder war es doch Burda?

neverything

Viel Glück und vergnügen bei deiner Präsentation, bin gespannt wie die Kollegen in der Agentur reagieren, wäre also toll wenn du was dazu schreiben könntest.

Heiko

Ebenfalls viel Glück & Erfolg bei der Präsentation. Den Vorschlag von Silvan (neverything) finde ich klasse. Vor allem die Reaktion und Fragen der Zuhörer wären ganz interessant. Falls du dich für Fussbal interessierst Gerrit, hoffe ich das sie Dir nicht zu viel Fragen stellen, damit du noch das WM Eröffnungsspiels sehen kannst ;o)

lvgwinner

Hallo Gerrit,

was kostet so einmal Gerrit zur Blog- und Podcastberatung und was umfasst das in etwa. Kannst Du mir gerne auch mailen, wenn Du hier kein Preisdiskussionen lostreten willst – Geldthemen haben in diesem Blog ja momentan eine gewisse Brisanz ;-)

Besten Gruß,
lvgwinner

Jann

3st benutzt Frames. Igitt!

Gerrit

Die Seite von 3st entspricht technisch und Usabilty-technisch nicht dem Stand unserer aktuellen Kundenprojekte, leider. Da muss was gehen in den nächsten Monaten. Die jetzige Seite ist einige Jährchen alt.

Martin Röll

Klar gehört »Weblogberatung« ins Portfolio von Kommunikationsagenturen – mindestens die Grundlagen, vor allem das Verständnis für die neue »Kommunikationsarena« (ich finde das Wort noch immer gruselig) muss man drauf haben. Für Details, schwierige Fragen oder spezielle Projekte kann man dann immer noch einen Spezialisten ins Boot holen. (Ich habe hier drüben mal über sowas geredet.)

Wie war’s denn?

Gerrit

Nett war’s. Ich denke, es hat den Anwesenden gut gefallen, auch wenn ich sie ziemlich zugetextet habe :-) Falls das jemand von Ihnen liest: Scheuen Sie sich nicht, das Gegenteil zu behaupten, sie wissen ja jetzt: Kommunikationskultur auf Augenhöhe und so ;-) Konstruktive Kritik ist immer gern gesehen.

Benni

WEEEEE!
Hab ich mich grad erschrocken, als ich die 3st-Seite mehr oder weniger bewusst im Hintergrund (neues Tab) geöffnet hab und dabei auf einmal von irgendwoher (aus den Lautsprechern, die nicht eindeutig als Tonquellort feststellbar waren) ein sehr verwirrender Gong kam!

andi

jaja, schon dreist: erst frames, dann eine 2005er-meldung an oberster stelle in den news  … fehlt nur noch »optimiert für«, dann wärs perfekt. der stolz auf die firma ging nach hinten los :-)

viel erfolg beim blogberaten.

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.