Du Gürteltaschenträger!

Mit dieser kurzen Einstellung hat sich die nicht mehr ganz so neue, aber nun endlich auch in synchronisierter Form angebotene Apple-Kampagne endgültig in mein Herz parodiert!

Get A Mac

In nur einer halben Sekunde wird gezeigt, wie extrem uncool PCs sind, und treffender kann man es nicht ausdrücken. PCs sind wie Menschen, die Handys und andere Gadgets in Außentaschen am Gürtel tragen. Ist da noch eine Steigerung möglich? ;-)

Sehr fein beobachtet, sehr elegant umgesetzt. Daumen nach oben!

21 Kommentare

Herr Kraus

allerdings, vor allem weil die übersetzung ausnahmsweise ausgesprochen gut kommt!

Retrax

jetzt wo Du es sagst …. ist mir so gar nicht aufgefallen … aber es stimt! Es gibt nichts uncooleres als Gadgets in Außentaschen!!!

Peter

Aber diese Teile, die man sich an den Arm macht und da den iPod drin versenkt sind genauso »uncool«.

Daniel

Vielleicht bin ich schwer von Begriff, aber ich blicke das nicht! Würde mir bitte jemand den Witz erklären?

simon

Äh  …
Nein.

Nick Blume

Gerrit hat keine Zeit zu bloggen. Er liebt sein Macbook. (Wann kommen die Fotos?). :) Deswegen bloggt er über etwas anderes, was manche nicht kapieren.

Gerrit

Ich hätte auch einfach sagen können: »Apple hat eine Werbekampagne nun ins deutsche übersetzt und ich finde sie gelungen.« Das wäre aber langweilig. Es ist nicht wirklich ein Witz. Man muss aber auch die Kampagene kennen, also den Link klicken, der auf dem Bild liegt. Dann guckt man sich die Videos an und vielleicht versteht man dann, was ich meine.

Frau Antje

Nur PC User können diese Videos nicht anschaun. Ein Kollesche von mir bekam die Antwort: »Möchten Sie dieses Problem an Microsoft berichten?«. Sehr cool. Kill Bill. Ich find die Videos großartig. Hab ja auch nen Mac.

Matthias

Oh mein Gott …es gibt ja sowas wie ein Gefühl das man beim Umgang mit Werbung entwickeln kann. Und genau HIER müsste es klingeln. Sehr laut.
Wie stereotypischer kann man denn noch vorgehen? Hipper Macer und Bill-Gates-liker Anzugträger? Pfff, ja, man holt bei Apple gerne mal den subtilen Dampfhammer raus.

Sehr gut und passend:
http://www.ctrlaltdel-online.com/comic.php?d=20060513
Auf den Punkt gebracht.

Eric

Mit Quicktime ist das Anschauen der Videos kein Problem, auch auf so unmodernen PCs. Finde die Ãœbersetzung übrigens sehr gelungen. Hoffentlich laufen die Spots auch im TV …

Edoardo

Bei mir schmiert bei der Seite wiederholt der FF ab. Einmal hat’s zwar funktioniert, aber ansonst stellt sich da irgendwas quer.

michael

Matthias, Werbung ist eben keine Studie über die Demographie von PC- bzw. Mac-Usern. Werbung verwendet eben auch Klischees, sonst würde sie oft gar nicht funktionieren.

Kann man auch ohne Levi’s extrem cool durch die Gegend rennen? You bet. Gibt es auch hippe PC-User? Natürlich! Aber so funktioniert Werbung nicht. Es gibt subtile Werbung, und es gibt Werbung die nicht subtil ist, das ist aber kein Qualitätsmerkmal, sondern muss je nach dem richtig eingesetzt werden. Ohne krassen Gegensatz würde diese Werbung hier nicht funktionieren. Und da Apple Macs verkaufen will, muss der eben am Schluss besser dastehen. Und das ist dann sogar subtil, den so direkt beleidigt der Mac den PC nicht, und stilvoll ist es allemal.

Das Comic kritisiert übrigens nur inhaltliches, nicht die klischeehafte Darstellung der Charaktere. Darüber kann man durchaus streiten (also über den »Viren«-Spot), aber eigentlich bringt das Comic eben was ganz anderes zur Sprache als du.

apa

Da sitzt man auf der Arbeit an einem Mac – also als eingefleischter „Fenster-Nutzer“ schon doof aber machbar – und siehe da:
Ich seh’ nix …
Liegt’s daran, dass ich nicht den Panther, Tiger oder „was weiß ich für ‘ne Raubkatze nach dem ‘zigten OS-Update in kurzem Zeitraum“ unter der Haube habe (ja, ja immer mit der besten und hippesten Technologie) oder muss ich hier etwa das elegante Bundle iTunes-Bezahlportal-für-alles mit Quicktime aktualisieren? Ach ja, geht ja nicht, da der Quicktime-Server zum Aktualisieren der Komponenten die zum Abspielen benötigt werden, nicht erreichbar ist. War er eigentlich noch nie.

Naja, vielleicht läuft’s ja zuhause mit Quicktime-Alternative auf Media-Player-Basis …
… weil, interessieren tut’s mich dann schon.

Stefan

Kein Bild = Adblock?

Oder einen Pseudo-Cool-Filter?
Ich geh dann mal ne Runde zocken
und meinen Creative-Player aufladen …

apa

Nö nö – lande da: http://www.apple.com/de/getamac/ads/

Hab’ da dann auch die Bedienfelder – nur kein Bild. Alles weiß, nix zu sehen – und leider auch kein Hinweis, was da jetzt nicht funktioniert.

Is’ übrigens kein „Pseudo-Cool-Filter“ sondern das „Wahnsinnig-Lässig“â„¢-PlugIn V 2.1a Rev. 157.34

Stefan

Ahso, dann ist wohl nur mein Ãœberreagiermodul auf Anschlag?

apa

Jetzt habe ich die Spots gesehen. Musste sehr schmunzeln. Ich kann nur sagen: sehr gelungen und spaßig! Die Spots spielen schön mit Klischees, welche sich im Laufe der Zeit aufgebaut haben (und wie es scheint verfestigt).
Da lehne ich mich entspannt zurück und genieße  …

@Stefan – ne, ich glaub das hat nur auf meine »Alles-was-nen-Apfel-als-Logo-hat-ist-ja-so-Super-und-immer-
einmal-doller-als-alles-andere«-Firewall reagiert.

Muss mal mit dem Admin reden  …

Julian Schrader

Ich finde sie ziemlich cool – in lässiger Weise mal Stück für Stück das angesprochen, was mich an Windoof nervt und mich so oft für den Mac sprechen lässt.

tolki

hmmm  … also wenn m$ gürtel-gadgets baut, dann programmiert apple aktenkoffer  …

leute dies brauchen (geschäftsleute um mal bei der metapher zu bleiben) mögen das ja cooler finden  …

naja, ihr wisst, wat ich sagen will?! wer’s braucht  …

Gerhard

Der Mac kommt so schön bescheiden rüber. Klasse gemacht.

Toyota

Die Videos von Apple sind echt klasse. Sie zeigen die Wahrheit von Windows und Mac Nutzern. Apple hat einen volltrefer gelandet!!

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.