Datenbank-Migrierung zum Mitbibbern!

Ein heikles Thema. Sollte es mir heute tatsächlich gelingen, ein komplettes kleines Webprojekt ohne technische Probleme 1:1 zu kopieren? Das wäre eine ganz neue Erfahrung! Es läuft ganz gut soweit: Ich habe die Datenbank-Tabellen der deutschen Version von der Podcastday-Website als Dump gesichert, per Suchen&Ersetzen alle »de«-Tabellennamen in »en«-Tabellennamen umbenannt, und das als SQL-Kommando in die gleiche Datenbank wieder aufgespielt. Scheint geklappt zu haben! Nun sind die Dateien dran. Das »de«-Verzeichnis lädt gerade per FTP auf meine Platte. Umbenennen in »en« und rauf damit! Fortsetzung folgt  …

Config-File mit dem Texteditor aufmachen und das neue Datenbank-Präfix eintragen  …

Okay, das erste Mal den englischen Teil der Seite aufrufen  … Mmh. Layout ist da, aber keine Inhalte. Wohl doch noch mal einen Blick in die Datenbank werfen. Okay, da steht doch noch in einigen Feldern das »de«-Verzeichnis drin. Nochmal zurück, die Tabellen aus der DB löschen und im lokalen Dump per Suchen&Ersetzen auch noch alle URLs und Serverpfade korrigieren  …

Jetzt scheint es zu gehen! Juchu, diesmal wirklich verhältnismäßig reibungslos. Noch ein bisschen Rumgezicke wegen Caching – nehme ich an. Aber wenn man alle Navigations-Tabs einmal durchpustet (draufklickt), scheint es zu gehen. Es gibt nun also zwei identische Podcastday-Websites. Allerdings wird die Kopie nun hoffentlich in Windeseile ins Englische übersetzt. Von fleißigen Podcastverbandlern ;-)

3 Kommentare

Mirko

Hoppla – heißt das nicht Migration? Aber dennoch Glückwunsch. :-P

Gernot

Das heisst »Datenbank mit Migrationshintergrund« ;-)

Martin

Sorry, aber ROFL …

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.