Blogging vs. Podcasting

Zwei lustige Grafiken habe ich noch für die Statistik-Freaks. Wenn man nur alle halbe Jahre mal in Feedburner reinguckt, kann man lustige Dinge erleben. Hier sind die Feedburner-Zugriffszahlen auf meinen gemergten praegnanz.de-Rundum-Sorglos-Feed:

Und zum Vergleich die Zahlen meines (inzwischen nicht mehr promoteten) Podcast-Feeds:

Seit iTunes 4.9 gings nur noch bergab mit dem Podcasting. Kein Wunder, bei der Unregelmäßigkeit und Konzeptlosigkeit. Aber ich habe jetzt wieder angefangen. Nur getraue ich mich nicht, das permanent irgendwo zu verlinken  …

5 Kommentare

Heiko

Das die Podcast-Feeds nicht mehr promoted werden ist leider nicht zu verbergen, umso mehr dürfte nun dein neues Engagement messbar sein. Das Podcast mit dem Thema Edelman und Authentizität (!) ist zwar recht kurz und knapp, aber wirklich gut ;o) Viel Erfolg dabei!

Retrax

Aha, Du podcastest wieder?! Ist ja interessant. Hab ich gar nicht mitbekommen. Mal wieder reinhöhren.

at

Funktionieren inzwischen Verweise auch in Podcasts? Oder wäre das schon Web 3.0?

condor

Tjo, und ich bin grade erst auf den Geschmack von Podcasts gekommen … Mit dem Beginn des Studiums kamen die regelmäßigen Zugfahrten, und für die gibt es kaum etwas besseres als ein mp3-Player mit den neusten Podcasts :-)

typ.o

Interessant sind diese regelmäßigen Einbrüche, kann man das mal spektral aufgelöst bekommen?

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen eingegeben Daten auf meinem Webserver speichere. Ihr Name, der Kommentartext und die angegeben Website werden für die anderen Besucher von praegnanz.de angezeigt. Ich gebe jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutze diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.